Zuverdienst des Aufwind e.V.

Für wen kann die Mitarbeit im Zuverdienst hilfreich sein?

 

Der Zuverdienst ist für Menschen da, die

  • gerne eine sinnvolle Tätigkeit ausführen möchten

  • aufgrund ihrer psychischen Erkrankung jedoch momentan oder dauerhaft keiner Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt nachgehen können

  • eine Maßnahme suchen, um sich dort zu stabilisieren

  • dem Inklusionsgedanken entsprechend, in einem Team aus erkrankten und gesunden Mitarbeitern arbeiten wollen

  • in einem realistischen, dem allgemeinen Arbeitsmarkt nahen Arbeitsumfeld, tätig sein möchten

  • nach einer erfolgreichen Stabilisierung ins Berufsleben zurückkehren möchten oder im Zuverdienstbetrieb einen langfristigen geschützten Arbeitsplatz finden wollen

  • bislang viel Zeit alleine (oder in ihrem familiären Umfeld) verbringen und dort unter ihren Krankheitssymptomen, wie Ängsten, Depressionen, Stimmen hören, usw. leiden

  • sich häufig alleine und isoliert fühlen oder wenig soziale Kontakte haben und dies ändern möchten

  • sich Ansprache und Unterstützung durch Fachpersonal wünschen

  • motiviert sind, etwas Neues zu wagen.

Welche Ziele verfolgt der Zuverdienst?

Vorrangiges Ziel der Mitarbeit im Zuverdienst sind die Kontaktaufnahme mit Anderen, die Stabilisierung und der bessere Umgang mit den Krankheitssymptomen.

 

Arbeit und Beschäftigung sind wesentliche Bestandteile der Selbstverwirklichung. Die Tätigkeit im Zuverdienst trägt wesentlich dazu bei, eine sinngebende Tagesstruktur zu erlangen, was zu einem positiveren Selbstbild und  größerem Wohlbefinden beiträgt.

 

Der Zuverdienst ist daher ein gezieltes Beschäftigen unter Anleitung und ermöglicht unseren Teilnehmern:

  • eine sinnvolle Tagesgestaltung

  • Stabilisierung des psychischen Wohlbefindens

  • Erhalt und Erweiterung von vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten

  • Hinführung zu mehr Selbständigkeit

  • Stärkung des Selbstvertrauens

  • Aufbau neuer Sozialkontakte

 

Was bietet die Mitarbeit im Zuverdienst?

 

In unseren Cafés ist man Teil eines Teams. Die Schichtleitung trägt die Verantwortung für die Abläufe, die MitarbeiterInnen im Zuverdienst werden, ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen entsprechend, in die Abläufe eingebunden. In den Hauptbetriebszeiten an den Sonntagnachmittagen bzw. an Feiertagen werden Aushilfen eingesetzt, um die MitarbeiterInnen im Zuverdienst nicht zu überfordern.

 

Neben den jeweiligen Schichtleitungen wird der Zuverdienst von einer Sozialpädagogin betreut, welche sich um die Anliegen und Bedürfnisse der Zuverdienstler kümmert, Einzel- und Gruppengespräche  führt, sowie Ausflüge mit den Zuverdienstlern unternimmt.

 

Zum Betriebsausflug des Aufwind sind auch die Mitarbeiter im Zuverdienst eingeladen und jedes Jahr findet eine Weihnachtsfeier der gesamten Teams beider Cafés statt.

 

Arbeitszeiten:

 

Die Arbeitszeiten richten sich nach den Öffnungszeiten der Cafés. Die Anzahl der Wochentage und Abweichungen von der Stundenzahl einer Schicht werden individuell geregelt.

BALTHASAR Café|Bistro im Schloss

 

Öffnungszeiten

 

Sommerzeit (Mai bis Sept.)

Winterzeit ( Okt. bis April)

 

Mo – Fr

8:00 Uhr – 19:00 Uhr

8:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Sa, So, Feiertage

9:00 Uhr – 19:00 Uhr

9:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Die Arbeitszeit beginnt ca. eine halbe Stunde vor Beginn bzw. nach Ende der Öffnungszeiten. Der Schichtwechsel findet in der Hälfte der Arbeitszeit statt, das heißt, der Schichtwechsel verschiebt sich von der Sommer- auf die Winteröffnungszeit um eine halbe Stunde.

Arbeitsbereiche BALTHASAR Café|Bistro im Schloss

  • die Zubereitung von Speisen (Belegte Brötchen, Salate, Speisen aus unserer Karte, sowie wechselnde Mittagessen, Eisspezialitäten, Desserts…)

  • das Bedienen von Kunden an unserer Ausgabetheke

  • Bedienen der Kaffeemaschine

  • Reinigungsarbeiten in der Küche und im Café sowie das Spülen des Geschirrs

  • Pflege des Gastraumes

  • das Einräumen von Waren (z.B. das Auffüllen der Getränke)

Was gibt es im  BALTHASAR Besonderes?

  • Schönes Ambiente im Schloss

  • Kulturelle Veranstaltungen im Café / auf der Terrasse

  • Ein Team, das individuell fördert

Café und Kiosk im Kreisaltenheim:

 

Öffnungszeiten

 

Di, Do, So, und an Feiertagen

13:30 Uhr – 17:00 Uhr

 

Im Kreisaltenheim beginnt und endet die Arbeitszeit für die Mitarbeiter im Zuverdienst mit den Öffnungszeiten des Cafés.

Arbeitsbereiche Café und Kiosk im Kreisaltenheim

  • das Bedienen von Kunden an unserer Ausgabetheke

  • Zubereitung von Eisbechern

  • Bedienung der Kaffeemaschine

  • Reinigungsarbeiten in der Küche und im Café sowie das Spülen des Geschirrs

  • das Einräumen von Waren (z.B. das Auffüllen der Getränke)

Was gibt es im Café im Altenheim Besonderes?

  • Bedienen der Bewohner des Altenheims und ihrer Angehörigen, die sich sehr über das Angebot im Haus inklusive Kiosk freuen

  • Ruhigere Arbeitsatmosphäre aufgrund der geringeren Größe und kleineren Besucherzahl

  • Ein Team das individuell fördert

 

 
 
 
 
 
Wie verläuft das Aufnahmeverfahren und wer bezahlt diese Maßnahme?

 

Bei Interesse findet  ein Vorstellungsgespräch mit der anleitenden Sozialpädagogin, Frau Heymanns, statt. Wenn sich zeigt, dass der Zuverdienst für die Person eine geeignete Maßnahme sein könnte, werden zwei Probetage vereinbart, um ausreichend Einblick in die vielfältigen Arbeitsbereiche zu erhalten. So können beide Seiten feststellen, ob die Tätigkeit in einem der Cafés für die Person die richtige Maßnahme sein kann.

 

Zuvor muss eine Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz erfolgen. Diese findet im Gesundheitsamt Schweinfurt statt.

Außerdem benötigt der Bezirk Unterfranken, welcher Kosten für die Anleitung übernimmt, eine Bescheinigung des behandelnden Facharztes, der die Mitarbeit im Zuverdienst als geeignete Maßnahme empfiehlt.

 

Netzwerk

 

Wir arbeiten mit dem Betroffenen selbst, aber auch mit den behandelnden Ärzten, gesetzlichen Betreuern, oder anderen Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung eng zusammen.  

 

Ziel ist es, die Stabilität immer im Blick zu haben bzw. möglichst schnell auf Krisen reagieren zu können.

 

Daher tauschen wir uns in regelmäßigen Teambesprechungen über die Mitarbeiter im Zuverdienst aus, so dass bei Bedarf individuell abgestimmt werden kann, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um die psychische Stabilität aufrecht erhalten zu können.

 

„Verdiene“ ich etwas im Zuverdienst?

 

Bei der Tätigkeit handelt es sich nicht um eine Arbeitsstelle auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Es gibt daher für die Teilnahme keine Gehaltszahlungen, sondern eine Motivationszuwendung, im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung. Diese Gelder sollen motivieren, die Maßnahme weiterhin zu besuchen, sie sind nicht als Entgelt für eine Arbeitsleistung zu betrachten.

 

Die Tätigkeit soll zur Gesundung der Mitarbeiter beitragen, sie vom „leisten müssen“ entlasten. Darüber hinaus soll die Motivationszuwendung die Fahrtkosten decken, so dass dem Teilnehmer keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Voraussetzungen/Erwartungen an die Mitarbeiter im Zuverdienst

 

Für die Tätigkeit in unseren Cafés sind vor allem

  • ein gepflegtes Erscheinungsbild

  • und Freude an der Tätigkeit in einem gastronomischen Betrieb

 

von großer Bedeutung.

 

Wie finde ich unsere Cafés

 

Das Café BALTHASAR befindet sich im Gartensaal des Schlosses Werneck. Es ist durch das Hauptportal oder auch über die Terrasse zu erreichen.

Das Café im Altenheim befindet sich im Erdgeschoss des Kreisaltenheims in der Spitalstraße 2-4, links neben dem Glaskasten des Empfangs.

 

Wer arbeitet im Zuverdienst?

 

Neben Frau Wehner, der Caféleitung und Frau Heymanns, der betreuenden Sozialpädagogin, wird unser Team von mehreren Schichtleitungen ergänzt. Sie sorgen für das Gelingen der Abläufe und leiten die MitarbeiterInnen im Zuverdienst in den praktischen Tätigkeiten an.

Bei Problemen und Krisen sind wir für Sie da!

 

 
Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Dann rufen Sie uns an unter 09722 21-1296 (Büro BALTHASAR) oder 09722 21-1725 (Café BALTHASAR).

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Monika Wehner
Hotelfachfrau

Anstprechpartnerin für Organisation, Bestellung, Service
Verena Heymanns
Sozialpädagogin B.A.
Mehr anzeigen
Oder schreiben Sie uns gleich eine Nachricht!

DER  ZUVERDIENST

  • Arbeiten im BALTHASAR - Café|Bistro im Schloss Werneck

  • und/oder Café im Kreisaltenheim Werneck

  • für psychisch erkrankte Menschen

  • Zusammenarbeit von ehemals psychisch erkrankten und gesunden Mitarbeitern

  • Angebot einer langfristige Arbeitsmöglichkeit

  • und/oder Förderung und Vorbereitung eines beruflichen Wiedereinstiegs

Verena Heymanns

Ansprechpartnerin für ZuverdienstmitarbeiterInnen

verena.heymanns@kh-schloss-werneck.de oder

info.balthasar@kh-schloss-werneck.de

Sozialpädagogin B.A.

Monika Wehner

Ansprechpartnerin für Organisation, Bestellung, Service

monika.wehner@kh-schloss-werneck.de oder

info.balthasar@kh-schloss-werneck.de

Hotelfachfrau

Please reload

1/5
Der Aufwind e. V. 

Der Verein Aufwind e.V. wurde im März 1995 gegründet und hat mittlerweile 100 Mitglieder. Sein Ziel ist, die gemeindenahe psychiatrische Versorgung chronisch psychisch kranker Menschen im Raum Werneck zu verbessern, und somit die Lebensqualität der Betroffenen zu erhöhen.

Fazit unserer Bemühungen:

Viele unserer Klienten sind heute weitaus psychisch stabiler und zufriedener, als sie es zuvor waren. Daher wird es auch weiterhin unser oberstes Ziel sein, die Wohn-, Beschäftigungs- und Freizeitangebote für psychisch Kranke und Behinderte auszubauen.

Über uns
Unser Angebot

Aufwind e. V. Werneck