Einrichtungen

Wer sind wir und was machen wir?

 

Im ambulant betreuten Wohnen unterstützen wir psychisch erkrankte Erwachsene und ermöglichen es den Betroffenen ein möglichst selbstbestimmtes Leben inmitten der Gesellschaft zu führen.

Vorübergehend oder dauerhaft können Sie durch unser vierköpfiges Team praktische Unterstützung und professionelle Hilfestellung erhalten, um so Ihre Lebensqualität zu verbessern.

 

Wie sieht unsere Betreuung aus?

 

In von uns angemieteten Einzelappartements oder Wohngemeinschaften in Werneck oder in der eigenen Wohnung in nahem Umkreis, bieten wir unseren Klienten eine individuell angepasste Betreuung in allen Lebensbereichen.

 

Diese Unterstützung ermöglicht ein weitgehend selbstbestimmtes Leben und psychische Stabilität.

 

Der Betreuungsrahmen umfasst je nach Betreuungsschlüssel mehrere wöchentliche Treffen und berücksichtigt die Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten des Einzelnen.

 

Was bieten wir sonst noch?

  • Regelmäßige Gruppenangebote zur Freizeitgestaltung

  • Ausflüge in die nähere Umgebung

  • Gemeinsame Feste und Feiern

  • Unterstützung durch ehrenamtliche Bürgerhelfer

 

 

Betreutes Wohnen

 
 

Der Gutshof

Wer sind wir und was machen wir?

 

Am Gutshof unterstützen wir Menschen mit Persönlichkeitsstörungen wieder Fuß zu fassen, neue Wege auszuprobieren, ihrem Leben wieder Richtung und Ziel zu geben.

Bei uns leben 10 BewohnerInnen im Alter zwischen 18 und 40 Jahren in einem familiären Umfeld.

 

Unser Team besteht aus 10 KollegInnen, die im Tagdienst (werktags von 8:00 – 19:00 Uhr sowie am Wochenende und feiertags von 10.00 – 15.00 Uhr) und außerhalb dieser Zeiten in der Rufbereitschaft in der Nacht zusammen arbeiten.

Unser Programm:

Jede BewohnerIn nimmt von Montag bis Freitag an unserem Wochenprogramm teil. Wichtig ist uns eine ganzheitliche Unterstützung in allen Lebensbereichen. Ein Schwerpunkt unserer therapeutischen Haltung bildet hierbei die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT).

 

Was bieten wir sonst noch?

  • Einzel- und Gruppenangebote

  • Bewegungsangebote

  • Lebenspraktisches Training

  • Freizeitgestaltung (Musik, Theater und "Do it yourself")

  • Gesundheitsfürsorge

  • Arbeit und Beschäftigung

  • und vieles mehr...

 

 

Tageszentrum

Wer sind wir und was machen wir?

In unserem Tageszentrum erhalten Menschen mit einer psychischen Erkrankung Unterstützung ihren Tag zu gestalten. Sie wohnen zuhause in ihrer eigenen Wohnung oder im Betreuten Wohnen und besuchen uns von Montag bis Freitag.

 

Wir sind ein Team mit zwei Sozialpädagoginnen, einer Ergotherapeutin und einer Hauswirtschaftsmeisterin.

 

Wie sieht unser Tag aus?

  • Morgenrunde

  • Verschiedene Gruppenangebote (z.B. Bewegung, Gehirnjogging, Theater, Kegeln, Spiele, Handarbeiten)

  • Arbeitsangebote (Wäsche bügeln, Montage, Holzwerkstatt, Kochen…)

  • Gemeinsam Kochen und Essen

 

Was bieten wir sonst noch?

  • Wir sind Ansprechpartner im Alltag und bei Krisen

  • Gemeinsame Freizeit verbringen

  • Freunde finden/Kontakte knüpfen

 

 
Balthasar Innen VII.jpg

BALTHASAR
Café|Bistro im Schloss Werneck

 

Der AUFWIND e. V. schließt das Café BALTHASAR zum 31.12.2021 und stellt sein Angebot „Zuverdienst“ gemäß der Vereinbarung des Bezirks Unterfranken zur Errichtung und Förderung von Zuverdienstarbeitsplätzen ein.

Der Aufwind e. V., der seit 2014 das Café Balthasar im Gartensaal des Balthasar-Neumann-Schlosses Werneck als Zuverdienst-Projekt zur sozialen Wiedereingliederung von psychisch erkrankten Menschen betreibt, hat sich entschieden dieses Projekt zum 31.12.2021 einzustellen und das Café ab dem 01.01.2022 nicht mehr in seiner Trägerschaft weiterzuführen. Der letzte Öffnungstag wird der 17.12.2021 sein.

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen, Kooperationspartnern und Förderern, insbesondere beim Bezirk Unterfranken, für ihre stetige und unverzichtbare Unterstützung und bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre ausgeprägte Identifikation mit dem Zuverdienstkonzept und ihr jederzeit verlässliches Engagement! Mit dem Café Balthasar ist es uns über viele Jahre gelungen, psychisch erkrankten Menschen einen sozialen Bezugsrahmen zu bieten, ihnen bei der psycho-sozialen Stabilisierung behilflich zu sein und das Konzept des Zuverdienstes passgenau umzusetzen. Wir bedauern sehr, dieses Angebot nicht weiter vorhalten zu können.

Aktuell ist geplant, dass das Café wieder neu eröffnet und dann von der „Schloss Werneck Selbsthilfe gGmbH“ als „Integrationsbetrieb“ weitergeführt wird. Auch dann werden wieder Menschen mit psychischen Erkrankungen im Service-Team mitarbeiten und der „soziale Aspekt“ dieses Cafébetriebes wird seine Fortsetzung finden. Offen ist derzeit noch, ob die Weiterführung nahtlos gelingen wird, oder ob es doch eine (kurze) Unterbrechung geben wird/muss. Hier wird sicher auch die Entwicklung der Corona Pandemie und das aktuelle Infektionsgeschehen eine Rolle spielen. Wir wünschen der neuen Betreiberin „Schloss Werneck Selbsthilfe gGmbH“ viel Erfolg!