Betreutes Wohnen des Aufwind e.V.

Wer kann von uns betreut werden?

Sie können von uns betreut werden, wenn:

  • bei Ihnen eine psychiatrische Diagnose vorliegt

  • Sie sich weitgehend selbständig versorgen können

  • Sie Unterstützung in Teilbereichen Ihrer alltäglichen Lebensführung benötigen und diese auch zulassen können

  • Sie einen individuellen Betreuungsvertrag mit uns abschließen und aktiv an der Betreuung mitarbeiten

  • Sie den behandelnden Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden und zur regelmäßigen Einnahme der vom Arzt verordneten Medikamente bereit sind

  • Sie nicht an einer manifesten Suchterkrankung oder Suizidalität leiden.

 

Wie sieht unser Betreuungsangebot aus?

Im Betreuten Einzelwohnen können Sie als Betroffene/r an den Wochentagen im Zeitraum von circa 9 Uhr – 17 Uhr in regelmäßigen ein- oder mehrmaligen wöchentlichen Treffen mit einem unserer Mitarbeiter/innen u.a. folgende Hilfen erhalten:

  • Einzelgespräche mit Austausch über die aktuelle Befindlichkeit des Klienten

  • Unterstützung im hauswirtschaftlichen und lebenspraktischen Bereich

  • Bewältigung von Alltagsproblemen

  • Entwicklung einer passenden Tagesstruktur und Freizeitgestaltung

  • Hilfe bei der Suche nach Arbeit, Wohnung oder Zukunftsperspektiven

  • Unterstützung im Kontakt mit Behörden, Ärzten, Betreuern, Sozialstation, Angehörigen etc.

  • Förderung und Gestaltung sozialer Beziehungen und Teilhabe am öffentlichen Leben

  • Hilfestellungen bezüglich der psych. Erkrankung, Krisenintervention etc.

  • Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit

  • Förderung und Erhalt vorhandener Fähigkeiten, Stärken und Ressourcen

  • Begleitung bei Freizeitaktivitäten

  • und vieles mehr …

 

Die Häufigkeit und die Inhalte der Kontakte mit den Mitarbeitern  richten sich nach Ihrem Betreuungsschlüssel und Ihren Bedürfnissen. In Krisenzeiten ist selbstverständlich auch mehr Unterstützung möglich. Unser professionelles Team besteht aus einer Diplompädagogin, einer Sozialpädagogin, einer Ergotherapeutin und einer Erzieherin bzw. Hauswirtschafterin.

Die gemeinsamen Treffen finden sowohl in unseren Räumlichkeiten als auch in Ihrer Wohnung statt. Bei gemeinsamen Erledigungen und Unternehmungen werden Sie gerne von Ihrem/r BezugsbetreuerIn unterstützt.

Dabei richten wir uns nach dem, was Sie benötigen und wünschen.

Zusätzlich laden wir alle unsere Klienten des Betreuten Einzelwohnen ganz herzlich ein

  • Einmal im Monat beim „Offenen Treff“ am Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Gesellschaftsspielen Spaß an der Gemeinschaft zu haben, am PC im „Internetcafé“ aktiv zu werden, oder in der Küche des Tageszentrums gemeinsam zu kochen oder zu backen

  • Einmal im Quartal einen Nachmittagsausflug in die nähere Umgebung mit unserem VW-Bus zu unternehmen, z.B. an einen Badesee, zum Stadtbummel, auf den Weihnachtsmarkt etc.

  • An unseren gemeinsamen Festen, wie z.B. unserem Sommerfest oder unsere Weihnachtsfeier teilzunehmen

Außerdem pflegen wir eine gute Zusammenarbeit mit

  • dem Tageszentrum des Aufwind e.V. im Schloss Werneck. Hier finden Menschen mit einer psychischen Erkrankung von Montag bis Freitag die Gelegenheit ihren Tag sinnvoll, zusammen mit anderen Betroffenen und unter fachlicher Anleitung zu gestalten.

  • den Zuverdienst-Möglichkeiten des Vereins Aufwind e.V. in den 2 Cafes in Werneck. Hier besteht die Möglichkeit sich im geschützten Rahmen dem Thema Arbeit zu nähern und neue Erfahrungen zu sammeln.

  • dem Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin Schloss Werneck. Hier können die Betroffenen von der ärztlichen Institutsambulanz begleitet werden oder nach ärztlicher Verordnung die arbeitstherapeutischen Angebote der Klinik wahrnehmen.

Welche Wohnmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Der Verein Aufwind e.V. verfügt über 18 Betreuungsplätze für die Versorgung psychisch erkrankter Erwachsener und hat für deren Unterbringung in Werneck verschiedene Wohnmöglichkeiten angemietet:

  • Mehrere Einzelappartements im Personalgebäude der Krankenhausverwaltung Schloss Werneck. Diese verfügen über einen Wohn-/Schlafraum, ein eigenes Bad mit Toilette, einen Balkon oder Terrasse und eine Gemeinschaftsküche auf dem jeweiligen Stockwerk. Sie stehen möbliert oder unmöbliert zur Verfügung. Im Parterre des Hauses befindet sich eine Waschmaschine und ein Trockner.

  • Eine Zwei-Zimmer-Wohnung im Personalgebäude der Krankenhausverwaltung Schloss Werneck.

  • Eine Vierer-Wohngemeinschaft im Personalgebäude der Krankenhausverwaltung Schloss Werneck. Jedem WG-Bewohner steht ein eigener Wohn-/Schlafraum, ein eigenes Bad und ein Balkon zur Verfügung und gemeinschaftlich werden ein großes Wohnzimmer, eine Küche und ein Nebenraum genutzt.

  • Zwei Zweier-Frauen-Wohngemeinschaften im Erdgeschoß und 1. Stock eines Mehrfamilienhauses im Ortskern von Werneck mit jeweils eigenem Wohn-/Schlafraum und gemeinschaftlich genutzter Küche und Bad.

  • Ein kleines Reihenhäuschen in Werneck für 1 Person.

Zusätzlich betreuen wir in einem nächstgelegenen Ort von Werneck eine Klientin, die in ihrem eigenen angemieteten Appartement wohnt. 

Werneck bietet als Kleinzentrum der Region eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomiebetrieben, Freizeitmöglichkeiten, Ärzten aller Fachrichtungen und vieles mehr an. Der örtliche Schlosspark und die Umgebung von Werneck bieten die Möglichkeit für vielseitige erholsame Unternehmungen.

Wie funktioniert das Aufnahmeverfahren?

Folgendes ist zu tun, falls wir Ihr Interesse geweckt haben:

  • Sie nehmen mit uns telefonisch oder schriftlich Kontakt auf, um den grundsätzlichen Betreuungsbedarf abzuklären und nach einem aktuell frei werdenden Platz anzufragen. Gerne stehen wir auch für Anfragen von Angehörigen, Betreuern oder Fachdiensten zur Verfügung.

  • Bei genereller Indikation und Interesse des Betroffenen führen wir ein Gespräch um uns gegenseitig kennen zu lernen und abzuklären, was Sie brauchen und wollen und was wir leisten können. Wir benötigen einen aktuellen Arzt- bzw. Sozialbericht um uns ein umfassendes Bild zu verschaffen.

  • Falls ein für Sie geeigneter Platz zur Verfügung steht und sich beide Seiten eine Zusammenarbeit vorstellen können, wird in einem nächsten Schritt gemäß dem „Gesamtplanverfahren des Verbandes der Bayerischen Bezirke“ das Aufnahmeverfahren abgewickelt und die Kostenübernahme abgeklärt.

  • Nun können wir gemeinsam einen Betreuungs- und einen Mietvertrag unterzeichnen.

  • Bei Aufnahme in einer Wohngemeinschaft ist ein mehrtägiges Probewohnen üblich um ein gutes Miteinander auszuprobieren.

  • Mit der Aufnahme beginnt eine dreimonatige Probezeit.

 

Wer trägt die Kosten des Betreuten Einzelwohnens?

Die Betreuungsleistungen werden im Rahmen der Eingliederungshilfe durch den überörtlichen Sozialhilfeträger finanziert. Hilfesuchende mit überdurchschnittlichem Einkommen oder Vermögen müssen sich gegebenenfalls an den Kosten beteiligen. Dies ist im Wege des Kostenübernahmeantrages beim zuständigen Sozialhilfeträger, in der Regel beim Bezirk Unterfranken abzuklären.

Darüber hinaus entstehen Kosten für Miete, Verpflegung und Unterhalt, die bei Bedarf vom örtlichen Sozialhilfeträger auf Antrag übernommen werden.

Mit dem Betreuten Wohnen können weitere ambulante und teilstationäre Betreuungsleistungen (z.B. Besuch des Tageszentrums oder Angebote des Sozialpsychiatrischen Dienstes) kombiniert werden.

 

Wer arbeitet im Betreuten Einzelwohnen?

Die Betreuungsleistungen werden durch Fachpersonal in der Regel stundenweise von Montag bis Freitag tagsüber zur Verfügung gestellt.

In unserem Team arbeiten als Mitarbeiterinnen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antje Wagner, Dipl. Sozialarbeiterin

Renate Scheiner, Dipl. Pädagogin

Weber Christine, Erzieherin und Hauswirtschafterin

Gerstner Julia, Sozialpädagogin B.A.

(von links nach rechts)

 

 

 

 

Unsere Kollegin in Elternzeit

Caroline Haas, Ergotherapeutin

Bei großen Defiziten einzelner Klienten im hauswirtschaftlichen Bereich können wir zusätzlich auf eine Reinigungsfachkraft zurückgreifen.

 

Unser Team wird zusätzlich unterstützt durch ehrenamtliche Bürgerhelfer:

In Ergänzung zur Betreuung der Klienten durch das Fachpersonal engagieren sich  ehrenamtliche Bürgerhelfer im Betreuten Einzelwohnen. Sie werden durch die Fachkraft angeleitet und ein Austausch findet regelmäßig statt. Bei den einzelnen Klienten sind die Bürgerhelfer als regelmäßige Begleiter bei Freizeitaktivitäten oder lebenspraktischen Tätigkeiten sehr geschätzt.

So können wir unseren Bewohnern ein umfassendes Betreuungsangebot vorhalten.

 

Wie kann ich Kontakt zum betreuten Einzelwohnen aufnehmen?

Aufwind - Verein für gemeindenahe Psychiatrie e.V.

Betreutes Einzelwohnen

Balthasar-Neumann-Platz 1

97440 Werneck

Telefon:  09722/948511

Fax: 09722/493797

Mail: betreutes-wohnen@aufwind-ev.de

 

Unser Büro befindet sich im 1. Stock des Tageszentrums des Vereins Aufwind am Rand des Geländes von Schloss Werneck.

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
Oder schreiben Sie uns gleich eine Nachricht!

DAS BETREUTE WOHNEN

  • Wohnen in einer Einzelwohnung oder einer Wohngemeinschaft

  • Für Menschen mit einer chronisch psychischer Erkrankung

  • Betreuung durch Fachpersonal

  • Ziel: Mittel- und längerfristig selbständige Lebensführung in einer eigenen Wohnung

Renate Scheiner

Dipl. Pädagogin

betreutes-wohnen@aufwind-ev.de

Please reload

Der Aufwind e. V. 

Der Verein Aufwind e.V. wurde im März 1995 gegründet und hat mittlerweile 100 Mitglieder. Sein Ziel ist, die gemeindenahe psychiatrische Versorgung chronisch psychisch kranker Menschen im Raum Werneck zu verbessern, und somit die Lebensqualität der Betroffenen zu erhöhen.

Fazit unserer Bemühungen:

Viele unserer Klienten sind heute weitaus psychisch stabiler und zufriedener, als sie es zuvor waren. Daher wird es auch weiterhin unser oberstes Ziel sein, die Wohn-, Beschäftigungs- und Freizeitangebote für psychisch Kranke und Behinderte auszubauen.

Über uns
Unser Angebot

Aufwind e. V. Werneck